Der böse Stier – das Logo der Demokratischen Partei des Kampfes Indonesiens

Die stärkste Partei bei den diesjährigen Parlamentswahlen war die Partai Demokrasi Indonesia Perjuangan (PDI-P), die man mit “Demokratische Partei des Kampfes Indonesiens” übersetzen könnte.

Neben dem martialischen Namen fällt vor allem das ungewöhnliche Logo auf, das von einem wütend dreinblickenden Stier mit roten Augen dominiert wird. Verglichen mit den nüchternen Parteilogos der deutschen Parteien ist das natürlich außergewöhnlich. Dahinter verbirgt sich ein Teil der Geschichte des modernen indonesischen Staates.

Die Vorgängerpartei Partai Demokrasi Indonesia hatte noch einen weitaus freundlicher wirkenden … Weiterlesen

Fridays for Future in Thailand

Bei der Week for Future, Ende September 2019, nahmen in 172 Ländern mehr als 5.5 Millionen Menschen an den Protesten teil.

In Südostasien wurde in Malaysia, Philippinen, Thailand, Indonesien, Singapur, Vietnam und sogar in Kambodscha und  Myanmar demonstriert.

In Bangkok war die Anzahl der Protestierenden überschaubar. Der CO2-Fußabdruck ist bisher kein großes Thema im Land. Doch in den letzten Wochen haben die Medien regelmäßig berichtet und vielleicht gelangt es damit mehr in das Bewusstsein der Menschen.

Unterstützt wurden die Thais … Weiterlesen

Konflikte in den Nachrichten

Zwischen den Feiertagen mussten 600 Leute im nördlichen Shan-Staat in Myanmar vor bewaffneten Kämpfen zwischen dem “Restoration Council of Shan State” (RCSS) und der “Shan State Progress Party” (SSPP) fliehen. Auslöser sind Gebietsstreitigkeiten, da die RCSS sich im Norden des Shan-Staats etablieren möchte und die SSPP sich für das Gebiet zuständig hält.

Solche kleinen Ereignisse gehen in der alltäglichen Nachrichtenflut unter, dennoch finde ich es wichtig aus Bürgerkriegsländern über Auseinandersetzungen außerhalb der großen Konflikte zu erfahren. Dadurch erweitert sich das … Weiterlesen

Khun Wang Royal Project – Kirschblüten in Thailand

Vor ca. 30 Jahren besuchte König Bhumipol den Norden Thailands, um sich Gedanken darüber zu machen, wie die Lebensbedingungen dort verbessert werden könnten. Zu dieser Zeit gehörte die Region zu den wichtigsten Drogenanbaugebieten der Welt. Die Millionen von Mohnblumenblüten boten einen schaurig-schönen Anblick. So schlecht Opium für die Konsumenten ist, so wichtig war die “Cash Crop” für die ansässigen Bauern.  

Die Lösung des Königs war, den Drogenanbau zu verbieten und an deren Stelle 36 Projekte zu installieren, um die dortigen … Weiterlesen

Terrorismus in Südostasien

Über Terrorismus zu diskutieren ist schwer, da keine Übereinkunft besteht, was Terrorismus denn nun genau ist. In Europa bemerken wir das Problem, wenn darüber gestritten wird, ob ein Anschlag nun ein terroristischer Akt oder ein Amoklauf war. In anderen Teilen der Welt wird es noch unübersichtlicher. Ob jemand ein Terrorist oder ein Freiheitskämpfer ist, ist oft nur eine Frage der Perspektive. Die UN bemühte sich vergeblich, eine allseits akzeptierte Definition aufzustellen und eine Forschungsgruppe fand 109 unterschiedliche Definitionen des Terrorismus.… Weiterlesen

Armut in Myanmar

Myanmar gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Seit 1987 wird es von der UN unter dem LDC-Status („Least Developed Countries“, dt. „am wenigsten entwickelte Länder“) geführt. In den nachfolgenden Jahren wurde die Lage nicht einfacher – die regelmäßigen Menschenrechtsverletzungen führten zu einer internationalen Isolation. 1989 verhängten die westlichen Staaten Wirtschaftssanktionen. Die Regierung in Yangon war daraufhin auf wenige Handelspartner, wie China und Nordkorea, beschränkt. Erst mit der Öffnung in den letzten Jahren verbesserte sich die Situation: nicht nur die Sanktionen … Weiterlesen

Einwanderer in Singapur

Singapur ist, im Gegensatz zu vielen anderen Metropolen, seit seiner Gründung auf Einwanderer angewiesen. Im Gegensatz zu Kolonialzeiten, in denen jede Ethnie ein Gebiet zugeteilt bekam, achtet die Regierung des unabhängigen Singapurs darauf ethnische Segregation zu vermeiden. Dazu stellt die Regierung konsequente Vorgaben zur Besiedelung auf. Sie teilt ihre Bevölkerung in 4 Ethnien ein: Malayen, Inder, Chinesen und Sonstige. Jeder Wohnkomplex darf nur bis zu einer gewissen Prozentzahl von einer Ethnie bewohnt werden.

Der Stadtstaat ist für europäische Einwanderer attraktiv. … Weiterlesen

Todesstrafe auf Drogenbesitz in Singapur

In Singapur wird der Drogenbesitz hart bestraft. Bis 2012 mussten die Richter beim Besitz einer bestimmten Menge Rauschgift die Todesstrafe aussprechen; dazu reichten beispielsweise schon 500 Gramm Cannabis.

Zehn Jahre zuvor wäre eine deutsche Schülerin, die in Singapur lebte, fast zum Tode verurteilt worden. In ihrer Wohnung fanden sich 687 Gramm Cannabis. Nach einer chemischen Analyse konnte allerdings ein Anteil an der verbotenen Substanz unter dem Grenzwert festgestellt werden, sodass nur eine Haftstrafe ausgesprochen wurde.

Seit 2012 haben die Richter die … Weiterlesen

Pancasila – die fünf Grundsätze der indonesischen Politik

Die Pancasila sind die Grundsätze der indonesischen Politik. Sie wurden erstmals von Sukarno, dem Führer der indonesischen Unabhängigkeitsbewegung und späteren ersten Präsidenten, in einer Rede am 1. Juni 1945 erwähnt. In leicht abgeänderter Form, mit einer höheren Gewichtung der Religion, wurden sie in die Präambel der indonesischen Verfassung aufgenommen.

Das Wort “Pancasila” (oder auch “Pantja-Sila”) stammt aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie “5 Prinzipien”.

Diese sind:
– Das Prinzip der All-Einen Göttlichen Herrschaft
– Internationalismus und Humanismus
– Nationale … Weiterlesen

Stadtplanung in Singapur

Die Baumaßnahmen des Stadtstaates sind auf Erhöhung der Attraktivität ausgerichtet. Dieses hat mehrere Gründe: Die Ökonomie des Stadtstaates lebt vom Wissen. Daher ist es wichtig, dass die Stadt nicht nur gute Arbeitsbedingungen bietet, sondern auch attraktive Lebensbedingungen. So ist es möglich, international begehrte Experten anzuwerben und zu binden. Des Weiteren ist der Tourismus zu einem wichtigen wirtschaftlichen Faktor geworden. Und schließlich möchte Singapur seine Weltbedeutung durch die Architektur betonen.

Im Mittelpunkt des Konzeptes steht die Marina Bay, die alte Flussmündung, … Weiterlesen