Die Einigung Italiens und die Auswirkungen auf Sizilien

Dies ist ein alter Artikel aus dem Vorgängerblog!

Garibaldi
Garibaldi

 

1. Historische Situation Italiens vor der Vereinigung

1.1. Neuordnung nach dem Wiener Kongress

Nach der Niederlage Napoleons wurde auf dem Wiener Kongress 1815 die europäische Landkarte neu gestaltet. Italien wurde in viele Staaten aufgeteilt. Im Norden standen die Toskana, die Lombardei und Venetien unter österreichischen Einfluss. Rom und die angrenzende Region gehörten zum Kirchenstaat. Im Süden Italiens herrschten die Bourbonen über das Königreich beider Sizilien, das große Teile des südlichen Festlandes mit einschloss. Der einzige freie Staat unter Führung einer italienischen Herrscherdynastie war das Königreich Sardinien-Piemont.[1]