Reiseziele in Thailand: Krabi und Ao Nang

Die Region Krabi lockt vor allem naturbegeisterte Touristen mit schönen Stränden, den Kalksteinfelsen und großflächigen Wäldern. 

In der Provinzhauptstadt Krabi-Town leben ca. 30.000 Menschen. Die Stadt hat mehrere touristische Straßenzüge und verfügt über einen großen Nachtmarkt. Wer Street Food mag, der wird direkt am Fluss fündig. Bei Abenddämmerung werden die Stände aufgebaut und bieten den Touristen eine reichhaltige Auswahl.

Krabi selbst hat keine schönen Strände. Daher zieht es viele Reisende direkt nach Ao Nang, das nur wenige Kilometer nördlich von Krabi liegt. Der Ort ist komplett touristisch erschlossen. Der schönste Teil des Strandes, in der Nähe des Restaurants “The Last Fisherman”, ist zumeist gut besucht. Wer es ruhiger mag findet im Norden einsame Stellen – allerdings ist die Gegend nicht so feinsandig und sauber. Mit dem Kajak lässt sich auch in Richtung Süden der eine oder andere stille, kleine Strandabschnitt finden.

Von Krabi oder Ao Nang lassen sich hervorragend Ausflüge unternehmen. Beliebt sind Bootsfahrten zu den umliegenden Inseln, sei es als Halbtagsausflug, wie z.B. bei der  4-Island-Tour, oder als längerer Aufenthalt, beispielsweise auf Koh Phi Phi. Letzteres ist allerdings nur etwas für Leute, die sich nicht vom Massentourismus abschrecken lassen.

Viele Longtail-Boote fahren zum Railay Beach. Neben den idyllischen Sandstränden sind dort die Kalksteinfelsen eine besondere Attraktion. Das Areal kann gut zu Fuß erkundet werden. Ein Treckingpfad führt die Berge hinauf zur Princess Lagoon. Allerdings sind einige Passagen dort, vor allem bei schlechten Wetterverhältnissen, nur für fitte Reisende geeignet.

Wer es noch sportlicher mag, ist am Railay Beach und dem benachbarten Tonsai Beach bestens aufgehoben. Die steilen Kalksteinfelsen bieten Kletterern eine Vielzahl an unterschiedlichen Herausforderungen. Eine genaue Beschreibung findet ihr in diesem Artikel des Bergzeit-Magazins. Neben Hinweisen zu den einzelnen Sektoren und Routen sind dort auch die Schwierigkeitsgrade aufgeführt.

Klettern an den Kalksteinfelsen
Die Kalksteinfelsen eignen sich gut zum Klettern.

Natürlich spielt auch der Wassersport in der Region Krabi eine wichtige Rolle. Die Auswahl ist vielfältig, ob Schwimmen, Kajak fahren oder Schnorcheln. Doch auch das Land lockt mit sportlichen Aktivitäten. Wanderer und Fahrradfahrer finden schöne Strecken. Leider ist in den letzten Jahren die Anzahl der Fahrradverleiher zurück gegangen.

Ao Nang bietet Fitnessstudios in klein und groß, Yoga-Schulen und ein Muay Thai Camp. Wer den Urlaub nutzen möchte, um ein wenig Thai zu lernen, kann zur Sprachschule gehen.

Nur wenige Kilometer von Krabi entfernt, befindet sich der Khao Phanom Bencha Nationalpark mit seinen Wasserfällen. Hier lassen sich einige exotische Tiere, wie das Wandelnde Blatt sehen.

Das kulturelle Highlight ist der Tiger Cave Tempel. Mehr als 1200 Stufen führen den Berg hinauf, oben erwartet einen ein buddhistischer Tempel und eine wunderbare Aussicht. Da es mittags sehr heiß werden kann, empfiehlt sich ein Ausflug am frühen Morgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar