Nakhon Phanom – die Stadt der Berge (Thailand)

Nakhon Phanom ist bei Touristen relativ unbekannt, hat aber einiges zu bieten. Sehenswürdigkeiten sind der Wat Phra That Phanom, der im regionalen Stil gebaut wurde und einer der wichtigsten Tempel im Isan ist, das “Provincal Governor’s Residence Museum” mit seiner imposanten neo-kolonialen Architektur und die “Mekong Underwater World”, in denen Besucher etwas über das Leben im Wasser und das Ökosystem Fluss erfahren.

Einmal im Jahr, im Oktober, findet zum Ende der buddhistischen Festes Ok Phansa das “Lai Ruea Fai “-Fest … Weiterlesen

Ubon Ratchathani – Die königliche Stadt der Lotusblüte (Thailand)

Wat Tham Heo Sin Chai Haewsindhuchai Cave

Wer einen Urlaub abseits der Touristenströme sucht, der wird in Ubon Ratchathani fündig. Der Name heißt übersetzt soviel wie “königliche Stadt der Lotusblüte”. In der Siedlung leben ungefähr 100.000 Einwohner und sie gehört damit zu den “4 großen Städten des Isan”. Sie liegt in der gleichnamigen Provinz, die die zweitgrößte Thailands ist.

 

Das sind einige kulturelle Sehenswürdigkeiten:

Im berühmten Wat Thung Si Muang werden buddhistische Schriften in einem hölzernen “Ho Trai” inmitten eines idyllischen Teiches aufbewahrt. Die Wände der … Weiterlesen

Thai-Laotische Märkte

Im Grenzland von Thailand nach Laos finden sich in vielen Dörfern Märkte, die sowohl thailändische, als auch laotische Waren anbieten. Auf diesen Handelsplätzen verlieren sich nur selten Touristen und so ist die Produktpalette auch für die Einheimischen ausgelegt. Für Europäer mag es gewöhnungsbedürftig sein, dass Rattenfleisch und weitere exotische Speisen angeboten werden. Allerdings soll Ratte recht schmackhaft sein und ähnlich wie Schwein schmecken, wie mir ein Nordthailänder versicherte.

Doch auch Leute, die es nicht so speziell mögen, werden auf dem … Weiterlesen