Khao Phanom Bencha Nationalpark (Thailand)

Der Khao-Phanom-Bencha-Nationalpark bietet auf ca. 50 km² schroffe Berge, üppige Wälder und eine spannende Tierwelt. Hier entspringen mehrere Flüsse und Bäche, die als die Lebensadern der Krabi-Region gelten. Das Gebirge erreicht eine stattliche Höhe. Der Khao Phanom Bencha, der dem Naturschutzgebiet seinen Namen gibt, bietet mit 1397 Metern den höchsten Gipfel.

Das Wetter ist ganzjährig warm und ein wenig feucht. Die beste Jahreszeit für einen Besuch ist die Zeit von Januar bis April. Die Regenzeit ist von Mai bis Dezember, dabei ist die Zeit von Juni bis Oktober besonders feucht.

Pflanzenfreunde finden dort die gefährdeten Arten Hopea odorata und Dipterocarpus alatus, den dekorativen Bäumen der Spezies Lagerstroemia calyculata, Merbau, Magnolien (Champaka) und Calamus-Palmen (Rattanpalmen).

Die Tierwelt hat besonders viel zu bieten. U.a. Wildschweine, Panther, Leoparden, Asiatische Schwarzbären, Hirschferkel, Altweltaffen wie der Langur, Gibbons, Makkaken, Eichhörnchen, Zibetkatzen und Plumplori. Zu den Vogelarten gehören verschiedene Nashorn-Vogel-Spezies, Zwergohreule und Haubenadler.

Huai-To-Wasserfall
Huai-To-Wasserfall

Bei Besuchern besonders beliebt sind die Wasserfälle des Parks. Der eindrucksvollste ist der Huai To Wasserfall, der ca. 500 Meter vom Parkeingang entfernt ist. Insgesamt führt er über 11 Stufen, von der die höchste es auf 80 Meter bringt.

Der 3stufige Huai Sakhe Wasserfall ist ca. 1,2 km vom Eingang entfernt. Er ist nicht so eindrucksvoll und die Wege dort hin sind teilweise zugewachsen. Wer es ruhig mag, könnte dort richtig sein, da sich nur wenig Leute dorthin verirren.

Insgesamt 3 km vom Eingang entfernt sind die Khao-Phueng-Höhlen. Insgesamt fünf unterschiedlich geformte Höhlen warten dort auf Entdeckung.

Wer auf den Gipfel des Khao Phanom Bencha steigen möchte, dem sei ein ortskundiger Führer dringend empfohlen, da der Weg durch den dichten Regenwald führt.

Learn Thai with ThaiPod101.com

 

Schreibe einen Kommentar