Der Heldenplatz in Budapest – imaginäre Geschichte!

Dies ist ein alter Beitrag aus dem Vorgänger-Blog!

Der Heldenplatz, Februar 2009.
Der Heldenplatz, Februar 2009.

Wenn wir vor einer griechischen Vase stehen und dort Zeus als Stier die Europa rauben sehen, dann wissen wir: Das ist ein Mythos! Doch viele Mythen erscheinen uns als gut bewiesene Geschichte, die mit harten Fakten unterlegt ist. Ein Beispiel findet sich in Ungarn.

Der Heldenplatz in Budapest widmet sich – nicht überraschend – den Heroen des Landes. Er wurde im Jahre 1896 anlässlich der Tausendjahrfeier Ungarns errichtet.

Die Einigung Italiens und die Auswirkungen auf Sizilien

Dies ist ein alter Artikel aus dem Vorgängerblog!

Garibaldi
Garibaldi

 

1. Historische Situation Italiens vor der Vereinigung

1.1. Neuordnung nach dem Wiener Kongress

Nach der Niederlage Napoleons wurde auf dem Wiener Kongress 1815 die europäische Landkarte neu gestaltet. Italien wurde in viele Staaten aufgeteilt. Im Norden standen die Toskana, die Lombardei und Venetien unter österreichischen Einfluss. Rom und die angrenzende Region gehörten zum Kirchenstaat. Im Süden Italiens herrschten die Bourbonen über das Königreich beider Sizilien, das große Teile des südlichen Festlandes mit einschloss. Der einzige freie Staat unter Führung einer italienischen Herrscherdynastie war das Königreich Sardinien-Piemont.[1]